Arbeitskreis Radverkehr

Bericht aus seiner Arbeit

Arbeitskreis Radverkehr

Der AK Radverkehr berichtet aus seiner Arbeit

  21. Dezember 2021

Der Arbeitskreis Radverkehr hat sich Anfang 2019 zum ersten Mal getroffen. Er besteht aktuell aus 12 Personen, dem Radwegebeauftragten Schanze, dem Vorsitzenden Herrn Strieder, den Stadtverordneten Zenker und Dr. Hillwig, sowie den interessierten Bürgern Runge, Möller, Acker, Junghans, Kühlborn, Beckmann und Körber. Außerdem nimmt Herr Dr. Heyn vom ADFC regelmäßig an den Sitzungen teil.

Aktivitäten 2021

  • Mountainbike-Tour; im Sommer fand eine Mountainbike-Tour über 44 km mit ca. 32 Teilnehmern statt. Der Abschluss fand an der Wanderscheune in Nausis bei Verpflegung durch die Kulturlandschaft Landetal statt.
  • Spangenberg nahm am Stadtradeln 2021 teil. 73 Teilnehmer sind 17.623 km innerhalb von 21 Tagen geradelt. Es wurden 3 Wochenaufgaben bewältigt und ca. 30 Radfahrer nahmen an der Aktion „Der Radweg lebt“ teil.
  • Es fand coronabedingt nur eine Sitzung des Arbeitskreises im
    Jahr 2021 statt. Der Arbeitskreis wurde per Email über die aktuellen Entwicklungen regelmäßig informiert.
  • Der Bauhof hatte 14 Tage ein Lastenrad zum Testen. Dies war allerdings nicht für den täglichen Gebrauch geeignet, was aber
    an dem Typ Lastenrad lag.
  • Nachträge zum Radwegekonzept wurden eingearbeitet.
  • Geführte Radwanderung über den ARS-Natura-Rundweg.


Aktueller Stand Radwege

  • Schnellrode – Retterode; die Planungsvereinbarung zwischen
    den Städten Hessisch Lichtenau und Spangenberg sowie Hessen Mobil wurde unterzeichnet. Leider wurde bislang noch keine Ausschreibung wegen der komplexen Anforderungen durchgeführt. Hier wird seitens Hessen Mobil eine erhebliche Hürde geschaffen. Nach Rücksprache mit der Stadt Hessisch Lichtenau soll die Ausschreibung Ende 2021 erfolgen.
  • Spangenberg – Pfieffe; Die Entwurfsplanung kann  abgeschlossen werden, so dass im Frühjahr 2022 die Träger öffentlicher Belange gehört werden. Aktuell werden die beiden Brückenbauwerke auf dem alten Bahndamm von Hessen Mobil geprüft. Die Grundstückseigentümer haben sich positiv zu einem Verkauf bzw. Tausch geäußert. Ziel ist, dass der Radweg im Jahr 2023 gebaut wird.
  • Spangenberg - Landetal; laut Hessen Mobil ist eine Förderung nicht möglich, da es sich um einen Radweg in Baulast des Landes handelt. Aus diesem Grund wurde im Jahr 2021 ein Antrag an das Land Hessen zum Bau des Radweges gestellt.
  • Bischofferode - Waldkappel; nach einer negativen Stellungnahme der Oberen Naturschutzbehörde wurde diese an die AGNH-Nahmobilität geschickt. Hier liegt bis heute keine Rückmeldung vor, ob die Umsetzung dieses Projektes aus deren Sicht überhaupt Sinn macht oder man davon Abstand nehmen sollte.
  • Nausis - Gudegrund; im Haushalt 2022 ist der Ausbau des Weges von Nausis bis zum Wasserhäuschen eingeplant. Damit wäre ein Anschluss über einen guten Schotterweg an den asphaltierten Weg zum Gudegrund möglich.
  • Prüfung eines Radweges im Rahmen der Sanierung der B487 innerhalb von Spangenberg. Dies wurde bei Hessen Mobil angefragt.


Geplante Aktivitäten 2022

  • Aktion „Radfahren-neu-entdecken“; man hat sich nach dem Erfolg in 2019 auch in 2021 für die Aktion beworben, bislang aber noch keine Zusage erhalten. Hierbei können in einem Zeitraum von 3 Monaten E-Bikes und E-Lastenräder für 14 Tage kostenfrei ausgeliehen werden.
  • Aktion „Radfahren-gemeinsam-neu-entdecken“; hier können sich Institutionen für eine Fahrrad-Rikscha bewerben und damit ältere bzw. gehbeeinträchtigte Personen ausfahren. Angedacht ist, dass dies im Rahmen des Stadtradelns 2022 für die Bewohner im AWO Pflegeheim durchgeführt wird.
  • Aktion „Stadtradeln“; nach dem Erfolg in den Jahren 2020 und 2021 wird man auch an der Aktion „Stadtradeln 2022“ teilnehmen. Beim Stadtradeln sind in einem Zeitraum von 21 Tagen so viele Fahrradkilometer wie möglich zu sammeln. Die Kilometer werden auf Vertrauensbasis online erfasst. Für die Teilnehmer mit den meisten gefahrenen Kilometer gibt es eine kleine Ehrung mit Urkunde und Geschenk. Es wird wieder 3 Wochenaufgaben geben, deren Teilnehmer dann in einer Collage aufgeführt werden. Außerdem soll es am 11.6. einen Rad-Aktionstag am ehemaligen Rewe geben mit z. B. Fahrradcodierung, Fahrradparcour, Fahrsicherheitstraining für Senioren, E-Bike und Lastenradaussstellung, Stand des AK Radverkehr, digitale Schnitzeljagd und geführte Radwanderungen. Am 18.6. soll es wieder die Aktion „Der Radweg lebt“ entlang des R12 mit Aktionsständen in Mörshausen und Schnellrode geben.
  • Mountainbike-Tour 2022; Termin und Strecke stehen noch nicht fest. Die Tour soll gemeinsam mit den Radlern der Kulturlandschaft Landetal geplant und durchgeführt werden.
  • geführte Mountainbike-Tour über den Ars-Natura; Termin steht noch nicht fest.
  • Straßen-Radtour; Termin und Strecke stehen noch nicht fest.
  • Kulinarische Radtour durch die Spangenberger Ortsteile mit kleinen Verpflegungs- bzw. Einkaufmöglichkeiten bei den Spangenberger Direktvermarktern wie z. B. Waldgut Schnellrode. Termin und Strecke stehen noch nicht fest.
  • Prüfung von Radwegeverbindungen innerorts und Anlegen von Fahrrad-Furten (Radwegemarkierung an Kreuzungen).

Radwegebeauftragter:

Keine Mitarbeiter gefunden.

Bei Ideen, Anregungen oder Kritik zum Radverkehr in Spangenberg steht Ihnen der Radwegebeauftragte, Jörg Schanze gerne zur Verfügung.