LEBEN - WOHNEN - ARBEITEN

Leben in historischen Häusern

Wohnen und arbeiten in der Altstadt – eine Einladung nach Spangenberg!

Die Kernstadt Spangenberg hat eine sehenswerte Altstadt mit zum großen Teil noch intaktem Fachwerkensemble und Stadtmauer. Hinzu kommt als Attraktion das Schloss, zu dessen Füßen Spangenberg liegt, als touristischer Anziehungspunkt mit Restaurant und Hotelbetrieb, über einen durch alte, hohe Bäume gesäumten, idyllisch alleeartigen Treppenaufgang mit der Innenstadt verbunden. Die Stadt liegt zudem in waldreicher Mittelgebirgslandschaft, für Naturverbundene, Wanderer, Kunstfreunde (ARS NATURA – Kunst am Wanderweg), Radsportler, und Bewohner gleichermaßen ein Paradies.

Manche Häuser können nicht hinreichend instand gesetzt werden. Zum Teil leben deren Besitzer nicht in Spangenberg oder zogen in ein neues Haus in einer Stadtrandsiedlung um.  Restaurierung und Modernisierung könnten, eventuell bei Besitzerwechsel, den in ihrer Substanz schönen Fachwerkhäusern und anderen historischen Bauten neues Leben einhauchen. Das Wohnen in einem Fachwerkhaus ist von besonderem Reiz – Lehm ist ein sehr gesundes Baumaterial, die Skelettbauweise erlaubt die gezielte Öffnung von Gefachen, so dass eine großzügige Raumgestaltung möglich ist.  Viele der Bürgerhäuser haben Innenhöfe oder Gärten, die sich pflanzenreich gestalten lassen und häufig gibt es vom ersten Stockwerk wunderbare Ausblicke in die Umgebung. Einige Spangenberger und Neubürger sind echte Liebhaber von historischen Bauten und haben sich in ihren modernisierten und individuell gestalteten Räumlichkeiten bereits trefflich eingerichtet. 

Auskunft über leer stehende Gebäude bzw. verkaufsinteressierte Hausbesitzer erhalten Sie im Bauamt der Stadt Spangenberg. 

Ein Experte in der Initiative Spangenberg – Zukunft trifft Vergangenheit, Malermeister und Restaurator Andreas Rehm, steht beratend bei Sanierung und Restaurierung von historischen Gebäuden zur Seite.

Auch Beratung hinsichtlich von Fördermöglichkeiten ist gegeben. Zudem gibt die Regionalentwicklungsgesellschaft Mittleres Fuldatal e.V.  einen Überblick über die regionalen Ziele mit Hinweisen zu Fördermöglichkeiten für Ihr Vorhaben. Das Regionalmanagement unterstützt Sie bei Ihren Vorhaben und berät Sie.



Sachbearbeiter:

Keine Mitarbeiter gefunden.

Informationen zu Fördermöglichkeiten:

Regionalentwicklungsgesellschaft Mittleres Fuldatal e.V.
LAG LEADER-Region
Lindenstraße 1
34323 Malsfeld
GeschäftsführerinMarionKarmann

Initiative Spangenberg - Zukunft trifft Vergangenheit

Initiative Spangenberg - Zukunft trifft Vergangenheit
34286 Spangeberg
Dr.KarinAdam