Sehenswertes entdecken

Führung oder auf eigene Faust?
Der Liebenbachbrunnen

Der Stifter Heinrich Salzmann hat 1902 den Spangenberger Symbolfiguren Kuno und Else aus der Liebenbachsage ein Denkmal gesetzt. Dargestellt ist die Sterbeszene, das zwar tragische Ende der jungen Liebe, aber auch die Kernaussage der Geschichte, wonach die Liebe der beiden  so stark war, dass sie bei der mühevollen, rastlosen Arbeit, ein Ultimatum des Vaters von Else, dem Bürgermeister von Spangenberg, zu erfüllen, weit über ihre Kräfte gingen. Sie starben vor Erschöpfung, als sie es geschafft hatten, das gute Wasser vom Wald in die Stadt zu leiten, um die schon lange Jahre herrschende Trinkwassernot zu beheben. Dies war des Vaters unbarmherzige Bedingung für seine Zustimmung zur Heirat.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.